FACEBOOK

Zimmerbrand mit Menschenrettung als Zugsübung

Der Oktober begann bei der Feuerwehr Klosterneuburg mit einer Zugsübung des 2. Zuges. Übungsannahme war ein Zimmerbrand im zweiten Obergeschoss eines Wohnhauses mit vermutlich eingeschlossenen Personen.

Bei der Ankunft der übenden Kräfte drang bereits Rauch aus dem betroffenen Zimmer und eine Person drohte hinauszustürzen.

Sofort wurde als erste Maßnahme der Sprungeretter zum Einsatzgebracht. Binnen ein paar Sekunden war dieser aufgeblasen und die „Person“ als Übungspuppe getarnt konnte aus dem zweiten Stock in den Sprungretter springen. Parallel zur Menschenrettung wurde die Teleskopmastbühne für einen Außenabgriff in Stellung gebracht. Der Atemschutztrupp stieg dann über die Teleskopmastbühne ein und bekämpfte den Brand mit einer Löschleitung.

Nah rund eineinhalb Stunden war die Übung beendet.

0
0
0
s2sdefault